News und Stories

Clean Up Day 2021: Coca-Cola Mitarbeitende packen für eine saubere Umwelt an

Am nationalen Clean Up Day 2021 befreiten die Mitarbeitenden von Coca-Cola in der Schweiz die Umgebung rund um die Standorte in Brüttisellen, Bussigny und Vals von liegengelassenem Abfall. Mit ihrem tatkräftigen Einsatz setzten sie ein Zeichen für eine saubere Umwelt. 

clean_up_day_2021 clean_up_day_2021

Das Engagement für den schweizweit wichtigsten Aktionstag gegen Littering hat innerhalb des Unternehmens inzwischen Tradition. Wie jedes Jahr packten die Mitarbeitenden am Clean Up Day vom 17. September 2021 mit an, um in den Gemeinden der Standorte aufzuräumen. Sie befreiten die Strassen, Wiesen und Wälder von achtlos weggeworfenem Abfall. 


Die Schweizer Bevölkerung zählt hinsichtlich Recyclingquote weltweit zu den besten. Über 83% aller PET-Flaschen und über 95% aller Aludosen führen sie der Wiederverwertung zu. Dennoch landen leider auch hierzulande Verpackungen dort, wo sie nicht hingehören. Deshalb arbeitet Coca-Cola in der Schweiz mit Umweltorganisationen, wie zum Beispiel der Interessengemeinschaft saubere Umwelt (IGSU) zusammen, um eine abfallfreie Umwelt zu unterstützen. 

Patrick Wittweiler, Country Operational Sustainability Manager

Verpackungen haben einen Wert, denn sie können wiederverwendet werden. Deshalb sensibilisieren wir auf unseren Flaschen für eine verantwortungsvolle Entsorgung und für Recycling. Nur gemeinsam können wir Abfall in der Umwelt vermeiden und dafür sorgen, dass aus benutzten Verpackungen neue enstehen. 

Patrick Wittweiler Country Operational Sustainability Manager

Mit Verpackungsinnovationen, wie zum Beispiel der 100% rPET-Flasche von VALSER, leistet Coca-Cola Hellenic Bottling Company Schweiz darüber hinaus einen Beitrag, dass aus möglichst allen zurückgebrachten Flaschen neue werden. So bestehen die PET-Verpackungen über alle unsere Getränke hinweg bereits zu 58% aus rezykliertem Material, bei einem Marktdurchschnitt von 40%.