Die lokale Produktion spielt in herausfordernden Zeiten wie diesen eine besonders wichtige Rolle für die Wirtschaft. Coca‑Cola Schweiz produziert seit über 80 Jahren vor Ort und bezieht den grössten Teil der benötigten Zutaten von lokalen Lieferanten. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Schweizer Wirtschaft und schafft Arbeitsplätze. Davon wollte sich auch 20 Minuten ein Bild machen: Bereits vor dem COVID-19-Ausbruch besuchte die grösste Zeitung der Schweiz unser Werk in Dietlikon auf den Spuren des weltbekannten Coca‑Cola-Sirups.

20 Minuten berichtet über unsere Produktion in Dietlikon.

Die aktuelle Situation rund um COVID-19 stellt die Schweizer Wirtschaft vor grosse Herausforderungen. Auch wenn erste Lockerungen im Gange sind, sind die Auswirkungen zu diesem Zeitpunkt nur schwer abschätzbar. Die lokale Produktion spielt in diesen Zeiten eine besonders wichtige Rolle. Dazu Martin Kathriner, Head of Public Affairs & Communications bei Coca‑Cola HBC Schweiz: «Die Produktion vor Ort ist ein wichtiger Motor für die lokale Wirtschaft, besonders auch in Krisenzeiten. Wir produzieren und verkaufen den grössten Teil unserer Getränke hier in der Schweiz. Dadurch schaffen wir Arbeitsplätze und leisten einen wichtigen Beitrag zur lokalen Wertschöpfung.»

20 Minuten auf Produktionstour mit dem Sirupmeister

Was viele nicht wissen, Coca‑Cola Schweiz produziert direkt vor der Haustüre: Noch vor dem Ausbruch von COVID-19 besuchte uns 20 Minuten, die grösste Zeitung der Schweiz, in Dietlikon zur Produktionstour mit Betriebsleiter, Adrian Fritz. Dabei war das gut gehütet Geheimnis rund um den Coca‑Cola-Sirup ein Thema. Manoel Scherrer, Sirupmeister bei Coca‑Cola HBC Schweiz, zeigt den 20-Minuten-Leserinnen und -Leser, wie die verschiedenen Zutaten in der «geheimen Küche» gemischt werden. Bevor das fertige Coca‑Cola abgefüllt werden kann, durchläuft das Getränk verschiedene Qualitätstests: «Jeder Sirup, den wir herstellen, wird von uns vorab degustiert. Damit stellen wir sicher, dass die Qualität immer gleich ist.», erklärt Manoel.

 

Swiss made seit 1936

Seit 1936 sind wir in der Schweiz Zuhause und produzieren praktisch alle unsere hier verkauften Produkte lokal: In Dietlikon oder Vals. Damit leistet Coca‑Cola Schweiz einen wichtigen Beitrag zur lokalen Wirtschaft und schafft Arbeitsplätze.

In Coca‑Cola steckt mehr Schweiz, als man denkt.

Wenn ein Getränk von Coca‑Cola in der Schweiz über die Theke geht, profitieren davon nicht nur rund 800 Mitarbeitende, sondern auch die Schweizer Wirtschaft: Acht von zehn der in der Schweiz verkauften Produkte produzieren wir in der Schweiz. Wobei wir 95% der verwendeten Zutaten bei Schweizer Lieferanten beziehen. Dazu gehören zum Beispiel das Trink- und Mineralwasser, die Kohlensäure, aber auch der Zucker. Dieser stammt von einheimischen Zuckerrüben, produziert von Schweizer Bauern. 

Durch die lokale Tätigkeit trägt Coca‑Cola zu einer Wertschöpfung von 988 Millionen Franken für die Schweizer Wirtschaft bei. Gleichzeitig enstehen dadurch rund 8’600 weitere Arbeitsplätze, etwa in der Gastronomie, im Detailhandel, in der Logistik, in der Industrie, oder auch in der Landwirtschaft.