Brüttisellen, 19. Juni 2014 – Coca‑Cola kennt jeder, doch was das Unternehmen im Hintergrund alles leistet, ist weniger bekannt. Mit dem Hinweis „Made in Switzerland“ bekennt sich Coca‑Cola zum Produktionsstandort Schweiz. Mit seinem zweiten Nachhaltigkeitsbericht zeigt das Unternehmen transparent, wie es seine Verantwor-tung als Geschäftspartner, als aktives Mitglied der Gesellschaft und als Arbeitgeber wahrnimmt. Hier ein paar aus-gewählte Highlights wie Coca‑Cola zur nachhaltigen Entwicklung der Schweiz beiträgt.

Nachhaltigkeit ist Chefsache

Das Thema Nachhaltigkeit betrifft alle Geschäftsbereiche. Deshalb ist seit 2012 das CSR Council das zentrale Steuerungsorgan in Sachen Nachhaltigkeit. In diesem Gremium befasst sich die gesamte Geschäftsleitung zusammen mit Vertretern aus der Führungsebene eingehend mit Fragen wie: Welche Chancen und Herausforderungen bestehen? Wurden die Ziele erreicht? Was sind die Ambitionen für die Zukunft?

Für jedes Bedürfnis die passende Erfrischung

Um die Konsumenten nicht nur zu erfrischen, sondern ihnen ausserdem die Gewichtskontrolle zu erleichtern, bietet der Getränkehersteller für jedes zuckerhaltige Erfrischungsgetränk eine kalorienfreie oder -reduzierte Alternative an. Mittlerweile stammen vier von zehn verkauften Getränken aus dem Wasser- oder kalorienreduzierten Sortiment. Seit 2009 ist der Kaloriengehalt (pro 100ml) des gesamten Getränkeportfolios um 7 % gesunken.

Sei aktiv – fühl dich gut

Fussball hat beim Unternehmen eine lange Tradition. Neben den internationalen Grossevents engagiert sich Coca‑Cola in der Schweiz für den nationalen Fussball-Nachwuchs. 2013 feierte die Coca‑Cola Junior League ihr zehnjähriges Jubiläum. Rund 7‘000 Fusssballtalente kämpfen jedes Jahr in rund 5‘500 Spielen um den sportlichen Erfolg und den Einzug ins Finalturnier. Sämtliche Aktivitäten von Coca‑Cola Schweiz die im Zeichen der Förderung eines aktiven Lebensstils und mehr Bewegung im Alltag stehen, sind auf get-active.ch zusammengeführt.

Das Geheimrezept in der Schweiz

Dass die Erfolgsgeschichte Coca‑Cola jeden Tag fortgeschrieben wird, liegt an den vielen kleinen und grossen Einzelerfolgen, welche die Menschen hinter der Marke immer wieder aufs Neue erzielen. Deshalb setzt das Unternehmen bei seinen rund 1000 Mitarbeitenden auf Kompetenz, Engagement, Gesundheit und Potenzial. 2013 wurden zum Beispiel 75 % der vakanten Managementpositionen mit eigenen Mitarbeitenden besetzt.

Wasser, das zentrale Element

Rund 406 Millionen Liter Trinkwasser sind 2013 in den drei Abfüllbetrieben in Flaschen und andere Behälter abgefüllt worden. Ungefähr so viel wie 2012. Mit einem markanten Unterschied. 2013 wurde dazu 4 % weniger Wasser benötigt. Das Wasserratio liegt damit auf dem tiefsten je gemessenen Stand: 1,83 Liter Wasser für 1 Liter Getränk.

Erfolgreiche Abmagerungskur bei der Verpackung

Die Glasflaschen von Valser Naturelle, Silence und Classic bekamen 2012 nicht das sprichwörtliche Fett, sondern ihr Glas weg. Um rund einen Drittel konnte das Gewicht gesenkt werden. Insgesamt wurden so 5492 Tonnen weniger Glas per LKW und Bahn transportiert.

Neu vs. gebraucht

Diese Gegenüberstellung hat Coca‑Cola 2012 zusammen mit seinen Lieferanten gemacht. Die Frage war: Wo kann rezykliertes anstelle von fabrikneuem PET in den Flaschen eingesetzt werden? Schliesslich bekamen die äusserst volumenstarken Contour-PET-Flaschen (0,5 Liter) der gesamten Coca‑Cola Familie einen 50 %-Rezyklatanteil verpasst, zuvor lag dieser bei 30 %. In den letzten zwei Jahren wurde so der durchschnittliche Rezyklatanteil in den Flaschen von rund 22 % auf fast 29 % erhöht.

Dies sind nur einige Zahlen und Beispiele, die stellvertretend für eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie stehen. Eine detaillierte Darstellung des Engagements von Coca‑Cola ist im Nachhaltigkeitsbericht 2012/2013 auf coca-colahellenic.ch/csr nachzulesen. Für Interessierte mit wenig Zeit steht auch eine Highlight-Broschüre zur Verfügung.

Ebenfalls aktuell erschienen ist der integrierte Bericht 2013 der Coca‑Cola HBC Gruppe. Unter dem Titel „Das Beste liegt noch vor uns", erörtert der Bericht die Strategie und die Geschäftsperformance 2013 anhand einer Reihe von fi-nanziellen, wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Indikatoren. Als einer der grössten Abfüller der The Coca‑Cola Company, hat die Gruppe Nachhaltigkeit in den letzten 10 Jahren in alle Geschäftsbereiche eingebunden. Das Unter-nehmen zählt in dem Bereich zu den Top 3 Getränkeunternehmen weltweit. „Integrierte Berichterstattung zeigt, wie unser Unternehmen denkt und Geschäfte macht“, sagte Dimitris Lois, Vorstandsvorsitzender von Coca‑Cola HBC. „Die-se Vorgehensweise gestattet es uns, wesentliche Fragen in Bezug auf Unternehmen und Gemeinschaft zu erörtern und zu zeigen, wie wir für unsere Aktionäre und die gesamte Gesellschaft Werte schaffen.“ Der Bericht als Download steht unter coca-colahellenic.com/investorrelations/annualreports zur Verfügung.

Weitere Auskünfte
Ada Luder, Senior External Communications Specialist Telefon +41 44 835 97 64, medias.ch@cchellenic.com 
____________________________________________________________________________________________

Coca‑Cola HBC in der Schweiz

Seit 1936 produziert Coca‑Cola für die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten an Ort und Stelle – in Bolligen (BE), Dietlikon/Brüttisellen (ZH) und Vals (GR) – und beschäftigt dadurch über 1‘000 Mitarbeitende in der Schweiz. Über 90% der von Coca‑Cola in der Schweiz verkauften Getränke werden in der Schweiz hergestellt. 95% der zur Getränkeherstellung notwendigen Zutaten stammen von Schweizer Lieferanten. Coca‑Cola HBC Schweiz ist der führende Hersteller alkoholfreier Getränke in der Schweiz. Zusammen mit über 50'000 Gastronomie- und Handels-partnern erfrischt das Unternehmen die Schweiz jährlich mit rund 500 Millionen Liter Getränken. Das Portfolio umfasst 23 Marken, darunter Coca‑Cola, Fanta, Sprite, Nestea, Valser, Powerade und Monster. Coca‑Cola möchte auch beim Thema Nachhaltigkeit den Ton angeben: Das Unter-nehmen unternimmt zahlreiche Bestrebungen im Umweltschutz, übernimmt soziale Verantwortung als wichtiger Arbeitgeber und unterstützt einen gesunden, aktiven Lebensstil. Die Coca‑Cola HBC Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft der Coca‑Cola HBC AG. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.coca-colahellenic.ch

Die Coca‑Cola HBC Gruppe

Die Coca‑Cola HBC Gruppe erfrischt 581 Millionen Menschen in 28 Ländern und ist damit weltweit der zweitgrösste Abfüller von Produkten der
The Coca‑Cola Company. Das Unternehmen bietet ein vielfältiges Sortiment nichtalkoholischer Getränke aus den Bereichen Softdrinks, Säfte, Was-ser, Sportgetränke, Energy-Drinks, Tee und Kaffee. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Steinhausen (Zug) und ist an der Londoner Börse im Premium-Segment (LSE: CCH) gelistet. Coca‑Cola HBC wird im Dow Jones Nachhaltigkeitsindex sowie im FTSE4Good Index geführt.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.coca-colahellenic.com