Brüttisellen, 26.03.2015 – Die Coca‑Cola HBC Gruppe hat am Freitag den integrierten Geschäftsbericht für das Jahr 2014 veröffentlicht: „It's Good to Share − Building Trust, Spreading Happiness.“ Auch in der Schweiz trägt Coca‑Cola zur lokalen Wertschöpfung bei und geht den Weg der Nachhaltigkeit konsequent weiter: so erhielten die Standorte Dietlikon und Vals GOLD-Zertifizierungen beim European Water Stewardship Standard und die PlantBottleTM stellt einen wichtigen Meilenstein dar auf dem Weg zur Verpackung der Zukunft.

Letzten Freitag hat die Coca‑Cola HBC Gruppe ihren integrierten Geschäftsbericht 2014 veröffentlicht und legte erstmals in einem einzigen Bericht über alle Aspekte der Geschäftsentwicklung, der Unternehmensführung und der Nachhaltigkeitsperformance Rechenschaft ab. Auch die Schweizer Ländergesellschaft ist den Weg der Nachhaltigkeit gezielt und konsequent weiter gegangen und leistete einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Gruppe. Folgende zwei Beispiele illustrieren zwei lokale Höhepunkte vom letzten Jahr.

European Water Stewardship Zertifizierung - GOLD Status für Coca‑Cola HBC Schweiz

Coca‑Cola HBC Schweiz hat für die Standorte Dietlikon und Vals erstmalig die European Water Stewardship (EWS) Zertifizierung mit Gold Status erreicht. Diese international anerkannte Zertifizierung für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser und Mineralwasser zeigt, dass Coca‑Cola neben der Schweizerischen Gesetzgebung auch die EU-Wasserrahmenrichtlinien einhält. Damit bietet Coca‑Cola HBC Schweiz nicht nur das erste nach EWS zertifizierte Mineralwasser in der Schweiz an, sondern auch die ersten kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränke, die in der Schweiz nach diesem Standard produziert werden.

Mit der PlantBottle auf dem Weg zur Verpackung der Zukunft

Seit der Lancierung von Coca‑Cola Life Anfang dieses Jahres steht sie verstärkt im Rampenlicht: Die PlantBottleTM, eine Verpackungsinnovation von The Coca‑Cola Company. Das Besondere: Sie enthält bis zu 30% Pflanzenmaterial, schont dadurch Ressourcen und verringert die Abhängigkeit von Erdöl. Die PlantBottleTM kam das erste Mal 2009 in Dänemark auf den Markt. In der Schweiz wurde sie das erste Mal im Mai 2014, mit der Einführung von Valser Silence mit Sportverschluss und später auch bei den anderen Valser Silence Verpackungen, eingesetzt. Mit dieser vollständig rezyklierbaren Flasche erreicht Coca‑Cola Schweiz einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Verpackung der Zukunft.

Höhepunkte aus dem integrierten Bericht der Coca‑Cola HBC Gruppe

Coca‑Cola HBC strebt nach Ergebnissen, die mit einem Höchstmass an Qualität, Effizienz und Sorgfalt erzielt wurden. Im Jahr 2014 umfassten diese Ergebnisse der 28 Länder unter anderem:

  • 2 Milliarden verkaufte Getränkeverkaufseinheiten (1 Einheit = 5.678 Liter) 
  • 589 Millionen belieferte Verbraucher 
  • 2,1 Millionen Kunden in 25 Ländern 
  • 36‘362 Mitarbeitende, über 600‘000 Beschäftigte in der gesamten Wertschöpfungskette 
  • Investitionen in soziale Programme in Höhe von € 8,7 Millionen 
  • 31‘296 Stunden Freiwilligenarbeit, um soziale und ökologische Initiativen zu fördern 
  • Reduktion des Wasserverbrauchs auf 18,4 Milliarden Liter 
  • Reduktion der Kohlenstoffbilanz auf 718‘766 Tonnen 
  • Verwertungsquote von Verpackungen von 73 % 
  • Recyclingquote im Geschäftsbetrieb von 91 %

Im Jahr 2014 konzentrierten sich die Nachhaltigkeitsinitiativen des Unternehmens auf drei Hauptbereiche: auf die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden der Gesellschaft, auf die Minimierung der Umweltbelastung und auf die Unterstützung lokaler Gemeinden. Folgende Massnahmen zählen zu den Highlights in diesen Bereichen:

Gesundheit und Wohlbefinden

  • 1,6 Millionen aktive Teilnehmer an Sport- und Fitnessprogrammen 
  • Kalorienarme oder kalorienfreie Softdrink-Alternativen sind 2015 in allen Märkten erhältlich 
  • Freiwillige Kalorienangabe auf der Vorderseite der Verpackungen

Minimierung der Umweltbelastung

  • Reduktion der gesamten absoluten Kohlenstoffemissionen um 7,8 % im Vergleich zu 2013 
  • Investition von € 5,8 Millionen in Wassersparprojekte in mehr als 20 Ländern, wodurch mehr als 1,1 Millionen Kubikmeter Wasser eingespart werden konnten 
  • Acht Produktionsanlagen erhielten das Gold-Zertifikat gemäss dem European Water Stewardship (EWS) Standard 
  • Investition von € 4,3 Millionen in Energiesparprogramme, wodurch der Energieverbrauch um mehr als 300 Millionen Megajoule gesenkt werden konnte

Unterstützung lokaler Gemeinden

  • Investition von € 8,7 Millionen (2,5 % des Vorsteuergewinns) in soziale Partnerschaftsprogramme und in Initiativen, die sich mit ökologischen und sozialen Problemen befassen 
  • Investition von € 2,4 Millionen zur Förderung der Ausbildung junger Menschen, um deren Jobchancen zu erhöhen, und um Frauen dazu zu ermutigen, als Unternehmerinnen tätig zu werden 
  • Unterstützung von bedürftigen, durch Naturkatastrophen betroffenen Gemeinden durch die Investition von über 30‘000 Stunden Freiwilligenarbeit, in Kombination mit Geld- und Sachspenden

Die Coca‑Cola HBC Gruppe entwickelte sich im Jahr 2014 in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones World und Dow Jones Europe zum internationalen Vorreiter der Getränkebranche. Das Unternehmen ist im FTSE4Good Index gelistet seitdem dieser Index 2001 eingeführt wurde. Darüber hinaus wurde das Unternehmen vom Carbon Disclosure Project (CDP) mit der Bewertung „A“ und einem Platz im „Global Climate Performance Leadership Index“ ausgezeichnet.

Mehr Informationen zum Engagement von Coca‑Cola in der Schweiz auf coca-colahellenic.ch/csr

Den integrierten Unternehmensbericht der Coca‑Cola HBC Gruppe für das Jahr 2014 ist verfügbar unter
coca-colahellenic.com/investorrelations/annualreports

Weitere Auskünfte zu Coca‑Cola HBC Schweiz
Patrick Bossart, Public Affairs & Communications Manager
Telefon +41 44 835 99 10, medias.ch@cchellenic.com

Weitere Auskünfte zum integrierten Report
Éda G. Pogány, External Affairs Director, Coca‑Cola HBC AG
eda.pogany@cchellenic.com

***

Über die Coca‑Cola HBC Gruppe

Die Coca‑Cola HBC AG ist mit über 2 Milliarden verkauften Getränkekisten der volumenmässig grösste Abfüllbetrieb alkoholfreier Getränke der The Coca‑Cola Company. Das Unternehmen ist geographisch breit aufgestellt. Es ist in 28 Ländern aktiv und beliefert ca. 589 Millionen Menschen. Coca‑Cola HBC bietet ein breites Spektrum alkoholfreier Getränke, darunter kohlensäurehaltige Getränke, Säfte, Mineralwasser, Sportgetränke, Energy Drinks sowie Tee- und Kaffeegetränke. Coca‑Cola HBC hat sich der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung verschrieben, um für den eigenen Geschäftsbetrieb und für die Gesellschaft einen Mehrwert zu schaffen. Daher wird besonders viel Wert gelegt auf ein Produktportfolio, das den Getränkewünschen der Verbraucher gerecht wird, sowie auf die Förderung einer offenen und inklusiven Arbeitsumgebung und auf eine Führung des Geschäftsbetriebs, der die Umwelt schützt und erhält sowie zur sozioökonomischen Entwicklung der lokalen Gemeinden beiträgt.
Coca‑Cola HBC ist im Premiumsegment der Londoner Börse (LSE: CCH) kotiert und seine Aktien werden an der Athener Börse (ATHEX: EEE) gehandelt. Coca‑Cola HBC wird im Dow Jones Nachhaltigkeitsindex und im FTSE4Good Index geführt. Weitere Informationen finden Sie unter www.coca-colahellenic.com

Über Coca‑Cola HBC in der Schweiz

Seit 1936 produziert Coca‑Cola für die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten an Ort und Stelle und beschäftigt rund 1‘000 Mitarbeitende in der Schweiz. Coca‑Cola HBC Schweiz ist der führende Hersteller alkoholfreier Getränke in der Schweiz. Zusammen mit über 50'000 Gastronomie- und Handelspartnern erfrischt das Unternehmen die Schweiz jährlich mit rund 500 Millionen Liter Getränken. Das Portfolio umfasst 23 Marken, darunter Coca‑Cola, Fanta, Sprite, Nestea, Valser, Powerade und Monster. Coca‑Cola möchte auch beim Thema Nachhaltigkeit den Ton angeben: Das Unternehmen unternimmt zahlreiche Bestrebungen im Umweltschutz, übernimmt soziale Verantwortung als wichtiger Arbeitgeber und unterstützt einen gesunden, aktiven Lebensstil. Die Coca‑Cola HBC Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft der Coca‑Cola HBC AG. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.coca-colahellenic.ch

Über die Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes

Die DJSI wurden im Jahr 1999 als die ersten globalen Nachhaltigkeitsstandards ins Leben gerufen. Die Indizes werden von RobecoSAM und S&P Dow Jones Indices angeboten. Die Gruppe bildet − unter Hinzuziehung von wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Kriterien − die Aktienperformance der weltweit führenden Unternehmen ab. Die Indizes dienen als Massstab für Investoren, die Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Portfolios integrieren, und sie stellen eine effektive Aktionsplattform für Unternehmen dar, die nachhaltige „Best Practices“ in ihren Geschäftsbetrieb übernehmen wollen. Nach Auswertung einer Reihe allgemeiner und branchenspezifischer Aspekte werden nur die besten 10 % in die Indizes aufgenommen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sustainability-indices.com