Dietlikon/Bolligen, 23.01.2015 – Coca‑Cola HBC Schweiz beabsichtigt nach einer eingehenden Überprüfung ihrer Produktions- und Logistik-Infrastruktur, die Anlage in Dietlikon (ZH) um eine hochmoderne High-Speed-PET-Linie zu ergänzen und die Abfüllung von Erfrischungsgetränken künftig an einem Standort zu bündeln.

Insgesamt würden rund CHF 18 Mio. investiert und zusätzliche Arbeitsplätze am Standort Dietlikon geschaffen. Damit will das Unternehmen langfristig seine Wettbewerbsfähigkeit verbessern und weiterhin in die Leistungsfähigkeit seiner Schweizer Produktion investieren. In der Folge beabsichtigt Coca‑Cola HBC Schweiz, die bis anhin am Standort Bolligen (BE) geführte PET-Produktion bis Ende 2015 einzustellen und nach Dietlikon zu verlagern. Die Geschäftsleitung hat heute Morgen die Mitarbeitenden am Standort Bolligen persönlich über die Schliessungsabsicht informiert und gemeinsam mit den Betroffenen die Verhandlungen für einen umfassenden Sozialplan eingeleitet.

„Coca‑Cola HBC Schweiz ist ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Schweizer Markt zu verbessern und langfristig zu sichern. Effizienzsteigerung ist in der heutigen Zeit für alle Unternehmen in der Schweiz ein Muss. Nach einer umfassenden Überprüfung unserer Supply Chain Infrastruktur in der Schweiz, sind wir zum Schluss gekommen, 18 Millionen Schweizer Franken in eine moderne High-Speed-PET-Linie im Werk Dietlikon zu investieren und dort rund 15 zusätzliche Arbeitsplätze in der Produktion zu schaffen. Dies bestätigt unser Bestreben, weiterhin in die Leistungsfähigkeit unserer Schweizer Produktion zu investieren. Die im Werk Dietlikon zusätzlich produzierten Mengen würden über externe Logistikpartner ausgeliefert“, so Tomas Gawlowski, Geschäftsführer Coca‑Cola HBC Schweiz.

Langfristige Investition in Leistungsfähigkeit der Schweizer Produktion

„Unsere Absicht ist es, mit dieser gewichtigen Investition und dem effizienten Einsatz neuester Technologien künftig noch mehr innovative Produkte in der Schweiz herzustellen und kundenspezifische und regalgerechte Verpackungen anzubieten. Mit der Zentralisierung der Produktion an einem Standort möchten wir auch die Komplexität und Doppelspurigkeiten der bestehenden Infrastruktur mit aktuell zwei Produktionsstätten reduzieren. Unsere Präferenz liegt dabei auf dem Standort Dietlikon aufgrund des Potenzials für einen Kapazitätsausbau sowie der effizienteren Belieferung unserer Kunden in der gesamten Schweiz. Am derzeitigen in den 1960er Jahren errichteten Werk in Bolligen ist dies aufgrund der nur schon zur Erhaltung des aktuellen Zustands kontinuierlichen notwendigen Investitionen nicht möglich“, so Tomas Gawlowski weiter.

Coca‑Cola HBC Schweiz beabsichtigt daher, die bis anhin am Standort Bolligen geführte PET-Produktion einzustellen und bis Ende 2015 nach Dietlikon zu verlagern. Tomas Gawlowski, Geschäftsführer Coca‑Cola HBC Schweiz: „Wir bedauern diese Entwicklung in Bolligen ausserordentlich, und es ist uns bewusst, dass dies insbesondere für unsere langjährigen, treuen Mitarbeitenden am Standort, wie auch für die Region eine schwierige Situation darstellt. Vor der Absichtserklärung zur Standortschliessung durch die Geschäftsleitung hat das Unternehmen mit grossem Aufwand und über längere Zeit hinweg verschiedene Szenarien erarbeitet und als Grundlage für diese Absicht herbeigezogen.“

Verhandlungen mit Mitarbeitenden über Sozialplan

Die Geschäftsleitung hat heute Morgen die Mitarbeitenden am Standort Bolligen persönlich über die Schliessungsabsicht informiert und das Konsultationsverfahren eröffnet. Zudem wurden die Verhandlungen über einen umfassenden Sozialplan eingeleitet. Von der Schliessung wären rund 90 Mitarbeitende betroffen. Für die betroffenen Mitarbeitenden sind finanzielle Abfindungen, Möglichkeiten zur Frühpensionierung, professionelle Outplacement Beratung und Unterstützung sowie individuelle Leistungsanreize für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs bis zur Schliessung des Werks geplant.

***

Weitere Auskünfte

Patrick Bossart, Public Affairs & Communications Manager
Telefon +41 44 835 99 10, medias.ch@cchellenic.com
___________________________________________________________________________________

Coca‑Cola HBC in der Schweiz

Seit 1936 produziert Coca‑Cola für die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten an Ort und Stelle und beschäftigt rund 1‘000 Mitarbeitende in der Schweiz. Coca‑Cola HBC Schweiz ist der führende Hersteller alkoholfreier Getränke in der Schweiz. Zusammen mit über 50'000 Gastronomie- und Handelspartnern erfrischt das Unternehmen die Schweiz jährlich mit rund 500 Millionen Liter Getränken. Das Portfolio umfasst 23 Marken, darunter Coca‑Cola, Fanta, Sprite, Nestea, Valser, Powerade und Monster. Coca‑Cola möchte auch beim Thema Nachhaltigkeit den Ton angeben: Das Unternehmen unternimmt zahlreiche Bestrebungen im Umweltschutz, übernimmt soziale Verantwortung als wichtiger Arbeitgeber und unterstützt einen gesunden, aktiven Lebensstil. Die Coca‑Cola HBC Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft der Coca‑Cola HBC AG. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.coca-colahellenic.ch