Athen, 27. September 2011 – Die Coca‑Cola Company und ihr Abfüllpartner Coca‑Cola Hellenic haben heute anlässlich der offiziellen Eröffnung einer neuen Coca‑Cola Anlage in der Gegend von Rostow ein neues Investitionsprogramm für Russland angekündigt, wofür ab 2012 über einen Zeitraum von fünf Jahren 3 Milliarden US-Dollar eingesetzt werden.

Muhtar Kent, Chairman und CEO der Coca‑Cola Company, und George David, Vorsitzender der Coca‑Cola Hellenic Bottling Company, weihten am 26. September die neueste Anlage von Coca‑Cola Hellenic ein, die sich in der Gegend der russischen Grossstadt Rostow befindet. Zu den Ehrengästen bei der Fabrikeröffnung gehörten Wassili Golubew, Gouverneur der Oblast Rostow, und Dmitri Tschernitschenko, Präsident und CEO des Organisationskomitees für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

Wassili Golubew sagte: „Zurzeit gehört der Verwaltungsbezirk Rostow zu den drei Gebieten in Russland mit den besten Wirtschaftsbedingungen. Die Investition von Coca‑Cola Hellenic verdeutlicht diesen Trend. Neben Arbeitsplätzen für die Gemeinde liefert das Unternehmen ein konkretes Beispiel dafür, wie vorteilhaft es ist, hier ein Unternehmen zu eröffnen und Geschäfte zu machen. Dadurch leistet die Firma auch einen Beitrag an das weitere wirtschaftliche Wachstum des Don-Einzugsgebiets und des ganzen Landes.“

George David gratulierte den 422 Fabrikangestellten und betonte erneut das langfristige Engagement von Coca‑Cola Hellenic in Russland, einem strategisch wichtigen und dem für den Konzessionsinhaber grössten Markt. Er sagte, dass das Investitionsprogramm in der Oblast Rostow für Aufschwung und mehr Wohlstand sorgen werde. „Ich bin sicher, dass die Inbetriebnahme dieser Fabrik im Föderationskreis Südrussland die Entwicklung der Region und den Aufbau einer innovativen, umweltbewussten Wirtschaft vorantreiben wird. Wir stehen voll hinter diesem Schritt und haben grosses Vertrauen in das Potenzial Russlands und der Region.“

Weiters erläuterte Muhtar Kent: „Die Coca‑Cola Company ist stolz darauf, die mehr als 140 Millionen Konsumenten dieser grossen Nation bedienen zu dürfen. Unser System ist struktureller Bestandteil der wirtschaftlichen Entwicklung Russlands, und wir investieren weiter in dieses Land, um Stellen anbieten und über die gesamte Lieferkette hinweg Wachstumsanreize schaffen zu können. Die heutige Ankündigung unterstreicht die langfristige Investitionsstrategie von Coca‑Cola in Russland. Zusammen mit unserem Abfüllpartner Coca‑Cola Hellenic werden wir mit der Coca‑Cola Company in den fünf Jahren zwischen 2012 und 2016 mehr als 3 Milliarden US-Dollar in Russland investieren.“

Die Einweihung der Anlage in Rostow ist Teil der schrittweise umgesetzten Strategie der zum Coca‑Cola System gehörenden Unternehmen, deren Gesamtinvestitionen in die russische Wirtschaft schon jetzt mehr als 3 Milliarden US-Dollar betragen. In die Anlage von Coca‑Cola Hellenic in Rostow, die eine jährliche Produktionskapazität von 450 Millionen Litern Getränken aufweist und auf einem 26,5 Hektar grossen Areal steht, wurden bereits heute mehr als 120 Millionen US-Dollar investiert.

Während der Einweihungsfeierlichkeiten wurden die umweltbewussten Methoden, Qualitätskontrollen und modernen Technologien vorgeführt, die in der Fabrik zur Produktion der qualitativ hochwertigsten alkoholfreien Getränke zum Einsatz kommen.

Ausserdem feierte man die Einweihung der Anlage von Coca‑Cola Hellenic in der Oblast Rostow mit der Markteinführung einer Sonderausgabe der Coca‑Cola-Dose mit dem Logo von Sotschi 2014.

Dmitri Tschernitschenko, Präsident und CEO des Organisationskomitees von Sotschi 2014, erklärte: „Die Eröffnung dieser neuen Coca‑Cola-Anlage ist der Beweis dafür, dass die Olympischen Winterspiele in Sotschi zum Auslöser des Wirtschaftswachstums in Südrussland geworden sind. Coca‑Cola und das Organisationskomitee von Sotschi 2014 haben zwei gemeinsame Ideale: Innovation und Nachhaltigkeit. Die Fabrik ist mit den fortschrittlichsten Technologien ausgerüstet, sodass ich glaube, wir müssen 2014 an der Olympiade nur noch unseren Siegesdurst stillen.“

Über Coca‑Cola Hellenic

Mit einem Umsatz von über zwei Milliarden Unit Cases ist Coca‑Cola Hellenic weltweit der zweitgrösste Abfüllbetrieb für Produkte von The Coca‑Cola Company. Dank seiner grossen geografischen Ausdehnung und 28 Ländergesellschaften bedient der Betrieb rund 560 Millionen Menschen. Das Unternehmen bietet eine breite Palette an nicht alkoholischen Ready-to-Drink-Getränken aus den Sparten Softdrinks, Säfte, Mineralwasser, Sport- und Energy-Drinks sowie Tees und Kaffees an. Coca‑Cola Hellenic engagiert sich für die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung, um zur Wertschöpfung sowohl für seine unternehmerischen Tätigkeit als auch für die Gesellschaft beizutragen. Dazu gehören auch die Lieferung von Produkten, die den Anforderungen der Konsumenten an Getränke entsprechen, die Schaffung einer offenen, toleranten Arbeitsumgebung, das Betreiben der Geschäftsaktivitäten unter Berücksichtigung des Schutzes und Erhalts der Umwelt sowie die Leistung eines Beitrags an die wirtschaftliche und soziale Entwicklung unserer lokalen Gemeinschaften. Die Aktien von Coca‑Cola Hellenic sind an der Athens Exchange (ATHEX: EEEK) kotiert, mit einer zweiten Kotierung an der London Stock Exchange (LSE: CCB). Die American Depositary Receipts (Aktienzertifikate/ADR) von Coca‑Cola Hellenic sind an der New York Stock Exchange (NYSE: CCH) registriert. Coca‑Cola Hellenic wird im Dow Jones Sustainability- und im FTSE4Good-Index aufgeführt. Weitere Informationen finden Sie auf www.coca-colahellenic.com

Über die Coca‑Cola Company

Die Coca‑Cola Company (NYSE: KO) ist der weltweit grösste Getränkehersteller und bietet den Konsumenten über 500 erfrischende Marken mit oder ohne Kohlensäure. Angeführt von Coca‑Cola, der weltweit wertvollsten Marke, enthält das Portfolio des Unternehmens 15 Milliardenmarken, zu denen unter anderen Coca‑Cola light, Fanta, Sprite, Coca‑Cola zero, vitaminwater, POWERADE, Minute Maid, Simply und Georgia Coffee gehören. Wir sind weltweit die Nummer Eins bei kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken, Fruchtsäften und Fruchtsaftgetränken sowie trinkfertigen Tee- und Kaffeegetränken. Über das weltweit grösste Getränkeverteilsystem kommen Konsumenten in über 200 Ländern täglich in den Genuss von 1,7 Milliarden Getränkeportionen unseres Unternehmens. Mit unserem stetigen Engagement für die Entwicklung nachhaltiger Gemeinschaften konzentrieren wir uns auf Initiativen zur Senkung von Umweltbelastungen, zur Unterstützung eines aktiven und gesunden Lebensstils, zur Schaffung einer sicheren und eingliedernden Arbeitsumgebung für unsere Angestellten sowie zur besseren wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinden in unserem Tätigkeitsgebiet. Weitere Informationen über das Unternehmen entnehmen Sie bitte unserer Website unter www.thecoca-colacompany.com

Coca‑Cola und die Olympischen Spiele

Die Coca‑Cola Company unterstützt und beteiligt sich seit geraumer Zeit am Wachstum und an der Weiterentwicklung der Olympischen Spiele. Unsere dauerhafte Beziehung nahm 1928 ihren Anfang, als ein Frachtschiff die US-amerikanische Olympia-Delegation samt 1’000 Kisten Coca‑Cola® an die Olympischen Sommerspiele in Amsterdam brachte. Etwas weniger weit zurück liegt die Mitteilung der Coca‑Cola Company und des Internationalen Olympischen Komitees vom 1. August 2005 über die Erneuerung unserer historischen Partnerschaft um sagenhafte weitere zwölf Jahre, wodurch der Einsatz von Coca‑Cola als weltweiter olympischer Partner von 2009 bis 2020 verlängert wird – und unsere globale Unterstützung der Olympischen Spiele auf 92 Jahre ohne Unterbrechung anwächst.
Mit dieser Vereinbarung setzt sich unser Engagement fort, und zwar von der Schlussfeier der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking über die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver, die Olympischen Sommerspiele 2012 in London und die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi bis zu den Olympischen Spielen der Jahre 2016 (Sommerspiele), 2018 (Winterspiele) und 2020 (Sommerspiele).