Wir haben eine reiche Geschichte und spannende Zukunft – von der Erfindung von Coca‑Cola 1886 bis hin zum heutigen Branchenleader im Dow Jones Sustainability Index.

Abspielen

1886-1899: Wie alles begann

  • 1886: Der Arzt und Apotheker John Stith Pemberton tüftelt an einer neuen Medizin in Atlanta (USA). Dabei gelingt ihm eine köstlich schmeckende Mixtur: die Geburtsstunde von Coca‑Cola.
  • 1888: Pemberton verkauft sein einzigartiges Rezept und die Rechte an der geheimen Formel für nur 2’300 Dollar an den Geschäftsmann Asa Griggs Candler aus Atlanta.
  • 1892: Vier Jahre später gründet Candler The Coca‑Cola Company und legt damit den Grundstein für die weltweite Erfolgsgeschichte.
  • 1895:Coca‑Cola wird in jedem US-Bundesstaat verkauft und konsumiert.
  • 1899: The Coca‑Cola Company vergibt zum ersten Mal Abfüll-Lizenzen an selbstständige Konzessionäre. Mit diesem Schritt wurde das Lizenzsystem geschaffen.

Seit 1936 in der Schweiz 

  • 50 Jahre nach der Erfindung bringt der Berner Max Stooss 1936 Coca‑Cola in die Schweiz.
  • Am 6. März lässt er die Boissons Désaltérantes S.A. in das Handelsregister von Lausanne eintragen.
  • Seine erste Anschaffung: die halbautomatische Abfüllmaschine «Dixie», die 600 Flaschen pro Stunde abfüllt.
  • Im Mai 1937 gründet Stooss die Refresca AG mit eigenem Abfüllbetrieb in Zürich.
  • Die Nachfrage steigt. Stooss erweitert sein Marktgebiet und eröffnet weitere Produktionsstätten in der Schweiz.

1951-1991: die Anfänge von Coca‑Cola HBC 

  • 1951: Die Anfänge von Coca‑Cola HBC liegen in Nigeria, wo A.G. Leventis die Nigerian Bottling Company gegründet hatte.
  • 1963: Eröffnung des Abfüllbetriebs Dietlikon
  • 1969: Gründung der Hellenic Bottling Company in Griechenland.
  • 1981: Nigerian Bottling Company übernimmt die Hellenic Bottling Company.
  • 1991: Die Hellenic Bottling Company Aktien sind an der Athener Börse notiert.

2000: Coca‑Cola HBC ist gegründet 

  • 2000: Die Hellenic Bottling Company fusioniert mit einem anderen grossen Coke-Abfüller, Coca‑Cola Beverages, der an der Londoner Börse notiert und in zwölf Ländern operativ tätig ist.
  • 2002: Übernahme der Valser Mineralquellen
  • 2007: Launch von Coca‑Cola zero in der Schweiz

2008 – 2016: Unser Weg zur Nachhaltigkeit

  • 2008: Coca‑Cola HBC wird erstmals in den Dow Jones Sustainability Index aufgenommen.
  • 2012: Laut der FTSE-Gruppe zählt Coca‑Cola HBC zu den drei nachhaltigsten Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie basierend auf Umweltschutz-, Gesellschafts- und Governance-Kriterien.
  • 2013: Premium Börsenkotierung an der London Stock Exchange (FTSE100)
  • 2016: Coca‑Cola HBC ist zum dritten Mal in Folge Leader der Getränkeindustrie im renommierten Dow Jones Sustainability Index (DJSI).

Coca‑Cola HBC Schweiz heute

  • Coca‑Cola HBC Schweiz generiert eine Wertschöpfung für die Schweizer Wirtschaft von 916 Millionen Schweizer Franken.
  • Mehr als 80% der von Coca‑Cola in der Schweiz verkauften Getränke werden lokal produziert: in Dietlikon und Vals.
  • Coca‑Cola HBC Schweiz beschäftigt rund 900 Mitarbeitende in der Schweiz und sichert entlang der gesamten Wertschöpfungskette 9’200 Arbeitsplätze.
  • 95% aller Inhaltsstoffe stammen von Schweizer Lieferanten.